IT Consultant: Aufgaben und Fähigkeiten im Überblick

Als IT Consultant kannst du in verschiedenen Unternehmen Karriere machen. Du stellst eine wichtige Schnittstelle zwischen den Engineers, Devs und Managerinnen dar, welche die Kommunikation zwischen den verschiedenen Feldern erleichtern soll.

it consultant

Besonders Neueinführungen von Softwares und Lösungen für IT-Probleme fallen unter deinen Aufgabenbereich. Als IT Consultant sind nicht nur deine Fachkenntnisse gefragt, sondern auch deine Kreativität und deine Fähigkeit, komplexe Themen für Laien zugänglich zu machen. 

Zu den zentralen Aufgaben eines IT Consultants zählen:

  • Umfassende Beratung von Kunden zur Neueinführung einer Software oder IT-Lösungen
  • Detaillierte Bedarfsanalyse bei der Ermittlung der benötigten Soft- und Hardware
  • Prüfen der IT-Sicherheit
  • Kontinuierliche Auswertung der IT-Infratruktur
  • Coaching, Schulung und Fortbildung von Mitarbeitern
  • Entwicklung, Planung und Umsetzung von IT-Konzepten
  • Administration von Software- oder Netzwerklösungen
  • Implementierung von neuer Software
  • Kostenkalkulation für die Einführung von IT-Lösungen
  • Projektmanagement und -leitung
  • Innovation
  • Programmierung

IT Consultant: Was macht eigentlich ein IT-Berater und was muss er können?

Ein IT Consultant unterstützt ein Unternehmen in allen möglichen Bereichen. Das kann speziell für Berufseinsteiger interessant sein, falls du dich noch nicht für eine bestimmte Branche entscheiden und on-the-Job weiterlernen möchtest. 

Als IT-Experte benötigen Unternehmen deine Hilfe in allen Aspekten der IT: Digitalisierung von alten Akten, Optimierung der internen digitalen Infrastruktur, Projektmanagement und vieles mehr. 

Dazu muss ein IT Consultant vor allem eins können: Programmieren. Du solltest ein Experte auf deinem Gebiet sein, um flexibel die verschiedensten Projekte zu unterstützen und Themenübergreifend direkt einsteigen zu können. 

Ein weiterer wichtiger Skill des IT Consultant ist die Fähigkeit, die fachspezifischen Programme einer Software für Computer-Laien verständlich zu machen. Du vermittelst zwischen den verschiedenen Positionen innerhalb des Unternehmens und sorgst dafür, dass alle an einem Strang ziehen.

Aufgaben: Was macht ein IT Consultant?

Ein IT Consultant wird in der Regel von Unternehmen beauftragt, um diesen bei konkreten Problemen zur Seite zu stehen. Du kannst freiberuflich arbeiten oder auch als Angestellter bei einer Unternehmensberatung oder einem Systemhaus tätig sein. Bei beiden Optionen gilt jedoch: Deine Autragsgeber variieren, was deinen Arbeitsalltag alles andere als eintönig gestaltet. 

Als IT Consultant bewegst du dich oft an der Schnittstelle zwischen Programmierung und Business. Du solltest also etwas mit der Arbeit von Wirtschaftswissenschaftlern anfangen können und besonders Wirtschaftsinformatiker sind im IT-Consulting gerne gesehen. 

Konkret könnte dich ein Unternehmen dazu beauftragen, bei der Einführung eines E-Tickets bei der Deutschen Bahn mitzuwirken. Als IT Consultant bist du sozusagen “Dolmetscher” zwischen den Manager*innen, Entwickler*innen und Ingenieur*innen.

Welche Skills muss ein IT Consultant mitbringen?

Da der IT Consultant eine Beratungsfunktion einnimmt, sollte er ein Experte im IT-Bereich sein. Aber nicht nur das, als Vermittler ist es sehr wichtig, komplexe Inhalte für fachfremde Mitarbeiter verständlich aufzuarbeiten, um die gemeinsame Arbeit zu erleichtern.

Da der IT Consultant Ansprechpartner für verschiedene Positionen innerhalb eines Unternehmens ist, kann der Workload zeitweise auch etwas größer sein. Von daher ist körperliche und geistige Belastbarkeit gefragt. Arbeit unter Druck ist nicht selten, um straffe Deadlines einzuhalten. 

Viele Unternehmen sind mittlerweile international aufgestellt und es gibt immer wieder Arbeitskräfte mit unterschiedlichen Herkünften. Beherrsche daher Englisch fließend und informiere dich über die Übersetzungen von Fachbegriffen aus dem IT-Bereich. Weitere Fremdsprachenkenntnisse verschaffen dir auch einen Vorteil.

Ausbildung: Wie wird man IT-Berater?

Der IT Consultant oder IT-Berater ist in Deutschland kein geschützter Begriff. Das ermöglicht Quereinsteigern den Weg in das IT-Consulting, solange das Know-How vorhanden ist. 

Trotzdem hast du einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern, wenn du eine entsprechende Ausbildung in dem Bereich aufweist. Ein Studium der Wirtschaftsinformatik, Informatik, Ingenieurwesen oder BWL verschafft dir für den Beruf als IT Consultant einen Vorsprung. 

Du interessiert dich speziell für das IT-Consulting und stehst noch vor deiner Studienentscheidung? Über direkte Ausbildungsmöglichkeiten wirst du speziell auf diesen Beruf vorbereitet. Die Fachhochschule Wedel und die Hochschule Wismar bieten den Studiengang “IT-Management/ Consulting” an. 

Du möchtest lieber eine Ausbildung machen? Viele Industrie- und Handelskammern bieten mittlerweile eine Ausbildung zum IT Consultant an. Danach bist du geprüfter IT-Berater, was ein geschützter Begriff in Deutschland ist. Viele Unternehmen sehen das als Qualitätsmerkmal deiner Fähigkeiten, womit du dir einen Vorteil verschaffst. 

Verdienstmöglichkeiten: Gutes Gehalt für IT Consultants

Als Informatik-Beruf schneidet das IT-Consulting beim Thema Gehalt gut ab. Ein abgeschlossenes Studium sorgt vor allem für ein angemessenes Einstiegsgehalt – mit Master fällt das Gehalt dementsprechend noch höher aus.

Im Schnitt verdient ein IT Consultant zu Berufsbeginn 5.588 Euro. Dabei spielt der Gender-Gap leider noch eine verhältnismäßig große Rolle, denn Frauen steigen bei 4.915 Euro ein, während Männer bei 5.781 Euro starten. Folgende Berufe wurden bei der Auswertung mitbeachtet:

  • IT-Berater*innen
  • ERP-Consultant
  • ERP-Systembetreuer*innen
  • CRM-Consultant
  • Anwendungsberater*innen
  • Anwendungssystemberater*innen

Wie in vielen anderen Berufen steigt mit der Berufserfahrung auch der Verdienst. In der Regel steigst du nach genügend Zeit in deiner Position auf, zum Beispiel zum Senior-IT Consultant. Es verändert sich allerdings nicht nur dein Gehalt, sondern auch deine Tätigkeiten. 

Das Gehalt als selbstständiger IT-Berater

Bei der Entscheidung zwischen Freiberuflichkeit und Angestelltenverhältnis stehen sich meist zwei Argumente gegenüber: Sicherheit und Verdienstmöglichkeit. In der Selbstständigkeit verdient ein IT Consultant etwa 96 Euro die Stunde – das ist mehr als ein Angestellter IT Consultant. 

Mit der Inflation steigt auch das Gehalt von IT-Beratern. Der Beruf als IT Consultant ist Krisensicher und verspricht einen guten Verdienst. Besonders Experten sind in der IT gefragt. Spezialisierte IT Consultants freuen sich über eine höhere Vergütung und eine hohe Nachfrage. Denn Unternehmen haben meist ein konkretes Problem bei dem sie Beratung benötigen und sehen sich zielgerichtet nach dem passenden IT Consultant um. Scheue dich also nicht vor spezialisierten Fortbildungen – sie ermöglichen dir 11 Euro mehr die Stunde. 

Karriereperspektiven in der IT-Beratung

IT-Consulting ist ein vielversprechendes Berufsfeld. Unternehmen jeglicher Branchen verlassen sich auf funktionierende IT-Systeme. Auch Organisationen und Verbände benötigen IT-Beratung für neue Softwares und Systemoptimierungen. Das bedeutet eine hohe Nachfrage nach IT Consultants auf dem Arbeitsmarkt.

Eine Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet innerhalb der IT macht dich für Unternehmen besonders attraktiv. Der allgemeine Fachkräftemangel im IT-Bereich ist deutlich sichtbar, denn laut dem Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche (Bitkom) sind gut 96.000 Stellen offen. 

Trotz der hohen Nachfrage nach IT Consultants ist das Berufsfeld Männer-dominiert. Der Anteil von Frauen im IT-Bereich liegt laut dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) bei 17,5 Prozent. Unternehmen versuchen jedoch dies für die Zukunft zu ändern. Die Vereinbarkeit von Familie und Karriere wird verbessert. Auch dank vielseiter Fördermöglichkeiten, Programmen und Projekten wird die Frauenquote im IT-Sektor gestärkt. 

Worauf kann ein IT Consultant sich spezialisieren?

Dem IT Consultant steht die Welt der Informatik offen. Auf welchen Einsatzbereich du dich spezialisieren möchtest, kannst du dir zu Beginn deiner Karriere offen halten. Auch ein Wechsel im Laufe deiner Berufslaufbahn ist kein Problem. Viele IT Consultants fokussieren sich auf mehere Fachgebiete. Beispiele für Fachgebiete des IT-Consultings sind:

  • IT-Architektur
  • Software
  • technisches Design
  • IT-Projektleitung
  • Anforderungsanalyse
  • IT-Sicherheit
  • Qualitätssicherung

Neben der Schwerpunktsetzung für ein Fachgebiet gibt es die Möglichkeit, Experte innerhalb einer bestimmten Branche zu werden. Du liebst Autos? Dann fokussiere dich auf die Automobilindustrie und deren Bedürfnisse. Andere Branchen sind zum Beispiel die Energiewirtschaft oder die Telekommunikation. 

Mit einem Faible für die BWL und Geschäftsprozesse eignest du dich hervorragend für das SAP-Consulting. SAP dreht sich um die weltweit eingesetzte Business-Software. Sie ist hochkomplex und nur individuell eingerichtet einsetzbar. Das macht den SAP-Consultant für jedes Unternehmen unverzichtbar. 

SAP verfolgt die Vereinfachung und Transparenz von Betriebsabläufen. Je nach Größe des Unternehmens sieht die Anwendung von SAP sehr unterschiedlich aus. Ein Aufgabengebiet des SAP ist die Verknüpfung von Käufer*innendaten aus unterschiedlichen Quellen, um sie nutzbar zu machen. Außerdem kümmerst du dich um die Weiterbildung des Personals mit den neuen Tools und wartest das Programm regelmäßig. 

Arbeitgeber für IT-Berater 

Da der IT Consultant von Unternehmen in der Regel für akute Probleme herangezogen wird, wechselt dein direkter Arbeitgeber regelmäßig. Wenn du als Angestellter arbeitest, sitzt du vermutlich in einem Systemhaus, bei einem Technologiedienstleister oder in einer Unternehmensberatung mit IT-Schwerpunkt (zum Beispiel SAP). Von dort erhältst du Aufträge von anderen Unternehmen. Beliebte Standpunkte für Unternehmensberatungen sind:

  • Hamburg und Berlin
  • Hessen (Frankfurt, Wiesbaden, Kronberg, Kelsterbach, Eschborn)
  • BW (Stuttgart, Mannheim, Heidelberg)
  • Bayern (München, Nürnberg)
  • Niedersachsen (Hannover, Oldenburg)
  • Sachsen (Leipzig, Freiberg)
  • NRW (Düsseldorf, Köln, Dortmund, Bielefeld, Gütersloh)

Auf den ersten Blick erscheinen die verschiedenen Unternehmen sehr ähnlich, allerdings können sich die Abläufe innerhalb stark voneinander unterscheiden. Besonders die Art der Beratung spielt eine wichtige Rolle für die Position als IT Consultant. Sieh also genau hin und informiere dich vor einer Bewerbung umfassend. Ein weiterer Tipp: kleinere Unternehmensberatungen sind oft auf einen Bereich spezialisiert und in ihrer Nische marktführend. Das gibt dir die Möglichkeit, früher Verantwortung zu übernehmen und Experte auf einem Fachgebiet zu werden. 

Eine weitere Möglichkeit ist das IT-Consulting im öffentlichen Dienst. Dort erwarten dich vielfältige Aufgaben: 

  • IT-Systemadministration
  • IT-Projektmanagement
  • IT-Securtiy-Consultant

Besonders bei Behörden und der öffentlichen Verwaltung ist Datenschutz gefragt. Das eröffnet IT Consultants im öffentlichen Dienst gute Chancen. 

Fazit: Gefragte Jobs mit vielfältigen Aufgaben erfordern Fachkenntnis und Flexibilität

Dem IT Consultant wird in der Regel nicht langweilig. Jeder Auftrag unterscheidet sich von den anderen. Dank der hohen Nachfrage in jeder erdenklichen Branche sind Wechsel in Spezialisierungen nicht nur möglich sondern auch gern gesehen. Deine Expertise auf verschiedenen Gebieten erfreut sich hoher Beliebtheit. 

Auch wenn das Feld des IT-Consulting grenzenlos ist, lohnt es sich für dich, deine Fachkenntnis auf einige wenige Schwerpunkte einzugrenzen. So nehmen dich Unternehmen als professionelle Arbeitskraft wahr. 

Darüber hinaus sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse im IT-Consulting wertvoll. Als Berater befindest du dich an der Schnittstelle verschiedener Positionen. Das verlangt ein hohes Maß an Flexibilität von dir. Eine deiner Schlüsselkompetenzen ist die Vereinfachung komplexer informatischer Vorgänge, damit das Personal mit den Tools arbeiten kann.

Schau auch gerne bei unseren Partnern 5to6 vorbei!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner